fbpx
0

Wie entsteht eine Incoming-Agentur für Gruppenreisen in Italien. Die Geschichte von Angelika

Wie entsteht eine Incoming-Agentur für Gruppenreisen in Italien. Die Geschichte von Angelika

Italienische Leidenschaft und Deutsche Gründlichkeit: die besten Zutaten für die perfekten Gruppenreisen in Italien.

Heute werden Sie diese Erfolgsgeschichte durch das Interview mit Angelika Colombini-Maier entdecken: Gründerin von Blu Garda Tours, eine Incoming-Agentur, die auf Gruppenreisen in Italien mit Schwerpunkt in den Reisezielen Gardasee, Toskana, Ligurien, Emilia Romagna und Piemont spezialisiert ist.

Als gebürtige Österreicherin hat Angelika‘s jahrelange Erfahrung im Tourismusbereich in der Hotelführung in Österreich begonnen. Dadurch kennt sie alle Facetten der Hotelbranche und hat diesen Mehrwert positiv für die Reiseplanung in Blu Garda Tours eingebracht. Blu Garda Tours ist ein Unternehmen mit tiefen Wurzeln in Italien und kann dem deutschsprachigen Markt diesen Vorteil anbieten.

Wie begann alles: Wie entstand Ihre Incoming-Agentur für Gruppenreisen in Italien?

Gruppenreisen in ItalienNach meinem Umzug im Jahr 1991 von Österreich nach Italien und zwar nach Salò habe ich als Sales Manager für den deutschsprachigen Markt bei einer Hotelkette gearbeitet. Innerhalb der Hotelkette habe ich Pionierarbeit geleistet: Ich war die erste Leiterin, die zuständig für Incoming-Dienstleistungen in dem Hotelgewerbe war und habe Ausflüge und Reiseprogramme für Gruppenreisen vor Ort organisiert. Nach 12 Jahren, d.h. im Jahr 2007, habe ich mich selbständig gemacht.

Meine langjährige Hotelerfahrung steht seit immer im Vordergrund in der Incoming-Agentur Blu Garda Tours. Noch heute wird jede Gruppe von meinen Mitarbeitern persönlich im Hotel empfangen und begrüßt und nicht nur ins Zimmer nach einem unpersönlichen Willkommenscocktail geschickt. Die Reisenden werden sofort über die Reiseprogramme ausführlich informiert.

Auf diese Weise ebnen wir schon den Weg zu unserer Kundenbindung. Unsere Reisenden können schon beim Empfang eine authentische und warme italienische Gastfreundschaft erleben. So fühlen sich die Endkunden willkommen und bei uns gut aufgehoben.

Zweitens legen wir viel Wert auf unsere qualifizierte und motivierte Reiseleiter/innen: Sie begleiten sorgfältig die Endkunden von A bis Z und sie begeistern sie mit spannenden Geschichten, Legenden und Besonderheiten und nicht mit den traditionellen und eintönigen Erzählungen.

Der menschliche Kontakt den Endkunden gegenüber bildet Vertrauen und spiegelt sich dann natürlich auch in den Beziehungen bei den deutschsprachigen Anbietern und italienischen Leistungsträgern wider.

Die Welt hat sich seitdem selbstverständlich verändert: Wie schaffen Sie, die Anforderungen des neuen Marktes mit dem historischen Wert der Firma in Einklang zu bringen?

Ja, die Welt hat sich eindeutig seit 2007 verändert. Wir bewahren unsere Eigenschaften als Gruppenreise-Spezialisten aber als Incoming-Agentur haben wir höhere Ansprüche auf Erlebnisse gesetzt. Dass heißt, dass kurzlebige Stadtbesuche und Massenreisen nicht Teil unseres Angebots sind.

Entdecken, genießen, erleben: Mit diesen Schlüsselwörtern kann eine Reise zusammengefasst werden. Die Reisenden möchten hautnah erleben wie die Einheimischen leben, was sie zum Essen bevorzugen, ihre Geschichte erfahren und vertiefen.

Der kulinarische Genuss dieser Reisen steht im Vordergrund: Wir organisieren hochwertige Erlebnisse wie Weinproben, Kochkurse, Verköstigungen usw. Italien ist so facettenreich, dass jede Region ihre kulinarischen Spezialitäten zu bieten hat. Verkaufsveranstaltungen sind unerwünscht. Alles wird in einer gemütlichen Atmosphäre organisiert. Wir wollen von den Reisenden hören: „diese Köstlichkeit, diese Traditionen, diese Geschichte kannte ich noch nicht“. Deswegen bevorzugen wir meist unerkundete Orte und hochwertige Erlebnisse.

Die Firma zeichnet sich als Ansprechpartner für Gruppenreisen nach Italien aus dem deutschsprachigen Raum aus. Wie pflegen Sie die Beziehungen zu den ausländischen und italienischen Anbietern?

Wir sind unserer Verantwortung bewusst und prüfen unsere italienischen Leistungsträger auf Herz und Nieren. So stehen wir persönlich hinter jedem Produkt.

Wir haben das Ziel erreicht, dass uns die Hotels als sicheren Partner betrachten, weil wir niedrige Stornierungsraten und eine hohe Auslastung haben. Dadurch, arbeiten wir nur mit ausgesuchten 4-Sterne und 5-Sterne Hotels, mit denen ich schon großteils eine langfristige Zusammenarbeit unterhalte.

Die Busunternehmen aus dem deutschsprachigen Raum kenne ich auch persönlich: Sie haben uns des öfteren auf den Messen und am Gardasee besucht und sie verlassen sich auf uns. Die persönliche Qualitätskontrolle spielt eine wesentliche Rolle im Prozess.

Das Gleichgewicht zwischen den tiefen Wurzeln in Italien und der deutschen Weltanschauung ist ein faszinierender Aspekt. Wie beschreiben Sie diesen Vorteil für die Firma?

Wir sind sehr sorgfältig was die Planung von Gruppenreisen in Italien angeht. Deswegen wollen wir dem Endkunden genau das anbieten, was wir ihm versprochen haben. Wenn die italienische Leidenschaft ins Spiel kommt, können wir ihn auch überraschen und ihm mehr anbieten als er eigentlich erwartete. Die Anbieter spüren diesen Vorteil.

Die italienische Lebensfreude verbindet sich mit der deutschen Gründlichkeit und der reibungslosen Organisation. Es ist eine gute Mischung und die kommt gut an.

Können Sie ein konkretes Beispiel anführen?

Von Anfang an habe ich neue Schwerpunkte in den Hotels gesetzt was Frühstuck und Salat-Vorspeisenbuffet für deutschsprachige Kunden angeht. Es klingt unwichtig, aber war kein überflüssiges Detail.

Des Weiteren, sind unsere qualifizierte und motivierte Reiseleiter/innen dafür ausgebildet, um den deutschsprachigen Kunden perfekt zu betreuen und sind in der italienischen kulturellen Landschaft des Reiseziels tiefgreifend einbezogen.

Diese zuverlässigen Kompetenzen verbinden sich mit der italienischen Begeisterungsfähigkeit: Die Reisenden wollen etwas entdecken, was sie eigentlich zu Hause nicht haben. Wir bieten in diesem Sinn authentische und faszinierende Besonderheiten an.

Wie sehen Sie Blu Garda Tours in 10 Jahren? Ihrer Meinung nach, welche sind die größten Herausforderungen?

Zukünftig wollen wir unsere Erfahrung und Ursprünglichkeit als Ansprechpartner für Gruppenreisen in Italien bewahren und immer mehr Wert auf Erlebnis, Önogastronomie, Natur und aktiven Tourismus legen.

Es ist mir auch ein Anliegen, die Aufmerksamkeit unserer Kunden auf Nachhaltigkeit in der Tourismusbranche zu lenken. In diesen Zeiten haben wir uns immer mehr mit verantwortungsvollen Reisen befasst und haben begonnen einen Beitrag im Bereich Umweltschutz zu leisten. In der Zukunft möchten wir uns auch Wohltätigkeits-Partnerschaften widmen.

In 10 Jahren sehe ich eine dynamische, digitalisierte, umweltfreundliche Incoming-Agentur.

Schließlich möchte ich eine grundlegende Botschaft vermitteln: Reisen und Erleben stellen das Herzstück unseres Lebens dar. Wir arbeiten mit Leidenschaft und Hingabe, weil ich nichts anderes machen möchte als den Reisenden Freude und Begeisterung in unserem schönen Land Bella Italia schenken zu können.

Klicken Sie hier, um mehr über das Reiseangebot von Blu Garda Tours für Gruppenreisen in Italien zu erfahren!

Related Posts
Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *