fbpx
0

700 Jahre Dante: auf den Spuren vom italienischen Dichter in Ravenna

700 Jahre Dante: auf den Spuren vom italienischen Dichter in Ravenna

2021 ist Dante-Jahr: Italien feiert ​​das 700 Todesjahr des berühmten italienischen Dichters Dante Alighieri mit verschiedenen Ausstellungen, Seminaren und Rundwegen unter dem Motto „Dantes Wege“. Roberto Benigni hat am 25. März das Dante-Jahr mit der Lektüre eines Gesangs der Göttlichen Komödie eröffnet und es wird mit drei Konzerten in den drei dantesken Städten schlechthin, und zwar Firenze, Ravenna und Verona enden.

Vielleicht sind Sie nicht alle dessen bewusst, dass sich das Grabmal Dante Alighieris in Ravenna befindet. In dieser Stadt der Romagna starb der „Sommo Poeta“ (Dichterfürst) der italienischen Literatur zwischen dem 13. und 14. September 1321 von Malaria. In Ravenna kam er einige Jahre früher, nach der Zwangsverbannung aus Florenz. Hier verbrachte er die letzten Jahre und beteiligte sich an dem kulturellen Leben der Stadt und hier endete er auch die berühmte „Divina Commedia“. Sie gilt als eines der wichtigsten Werke nicht nur der italienischen Literatur, sondern der Weltliteratur. Diese hervorragende Dichtung, die in Hölle, Fegefeuer und Paradies geteilt ist, ist selbstverständlich in den Albträumen von allen italienischen Studenten (😉 ), aber ist das Fundament der schriftlichen und modernen italienischen Sprache.

Weiter über das kulturelle und künstlerische Schätze der Stadt hinaus ist ein Besuch der Stadt auf den Spuren von Dante echt empfehlenswert. Hier kann man das Leben von Dante erleben, indem man in die alten und historischen Gassen dieser faszinierenden Stadt von Emilia Romagna eintaucht.

Anlässlich des Jubiläums zum Jahrestod von Dante, führen wir Sie durch die wunderschönen Orte von Ravenna, die mit diesem genialen Geist verbunden sind. Ravenna ist die UNESCO-Stadt der byzantinischen Mosaiken und wird Sie bewundern!

700 Jahre Dante: auf den Spuren vom italienischen Dichter in Ravenna

Erste Etappe: Das Mausoleum von Dante

Fangen wir unsere Route vom Mausoleum von Dante an – eine kleine aber imposante Konstruktion, die am Ende des 16. Jahrhunderts vom Architekten Camillo Morgia verwirklicht wurde. Eine mit großen Bäumen beschattete Friedensecke im mittelalterlichen Herzen der Stadt. Drinnen, können Sie das eindrucksvolle Renaissance-Flachrelief von Dante von Skulpteur Pietro Lombardi. Heutzutage beherbergt das Mausoleum zwei Marmorsarkophage der römischen Zeit und einen kleinen Glockenturm, der in der Abenddämmerung 13 Glockenschläge wiederholt, in Erinnerung der berühmten Terzinen von Dante.

Weiter geht’s: Franziskaner Kloster und Museum Dantes

In einem alten Franziskaner Kloster, der mit prächtigen Arkaden bereichert ist, befindet sich das Forschungszentrum, die Bibliothek und das Museum von Dante. Das Museum wurde zum letzten Jubiläum vollständig neugestaltet und bietet eine anregende Reise in die Welt von Dante, in seine Hauptwerke, und in seine Erfahrung in der Stadt der Mosaiken an.

Natur pur: Dantes Wege

Nicht nur städtische Denkmale, sondern auch Naturwege in der herrlichen Landschaft der Apenninen zwischen Emilia-Romagna und der Toskana. Dantesweg erstreckt sich durch die mittelalterlichen Straßen, die die symbolische und reale Reise von Dante hervorrufen.

Die Strecke verbindet Firenze und Ravenna, die zwei Städte der Geburt und des Todes von Dante, die seine Figur hervorheben und eine kulturelle und literarische Reise fördern.

380 Km aus 20 Etappen: Bewundern Sie diese wundervolle Landschaft und besuchen Sie kleine Winzer, Bauernhäuser und unentdeckte Burgen. In den letzten Jahren wurde auch ein Projekt aufgestellt, das abzielt, diese Gegend mit einer Zug-Reise zu bestaunen: Dem Zug von Dante!

Wenn Sie eine italienische Reise organisieren, sollen Sie auf keinen Fall Ravenna im Jahr des Dante-Jubiläums verpassen!

Related Posts
Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *